Alles rund um das Öl für den Kompressor

Ratgeber Kompressoröl – Alles Wissenswerte

Kompressoröl Tipps

Es gibt Kompressoren auf dem Markt, welche mit Öl arbeiten und aus diesem Grund gewartet werden müssen. Im Gegensatz zu ölfreien Kompressoren sind diese langlebiger, da die Teile ausreichend geschmiert werden können, wodurch schwächere Reibung entsteht und diese nicht so schnell verschleißen.

Bei der Wartung wird das Altöl aus dem Druckluft Kompressor entfernt und muss anschließend richtig entsorgt werden. Wenn dies getan ist, kann neues Öl in den Kompressor hinein – doch wie wechselt man das Öl in dem Kompressor und welches Öl ist das Richtige? Das und einiges mehr erfährst Du hier in unserem Artikel.

Kompressor wie oft Ölwechsel und wie Ölstand prüfen? Kompressoröl

Je nach Hersteller kann die Art der Ölanzeige am Kompressor variieren. In den meisten Fällen befindet sich am Kompressor ein kleines Auge, an dem man den Ölstand beobachten kann. Einige besitzen einen Stab, mit dem man diesen ebenfalls gut erkennen kann.

Wir empfehlen Dir in der Bedienungsanleitung Deines Kompressors die Art der Ölanzeige zu prüfen. Je nach Nutzung des Kompressors können die Zeiträume für einen Wechsel unterschiedlich sein. Im Durchschnitt sollte dies jährlich geschehen. Bei intensiverer Nutzung kann das häufiger sein. Wenn die Ölanzeige das Minimum anzeigt, füllt man ebenfalls nach.

Was für ein Öl für den Druckluft Kompressor nehmen? Kompressoröl Ratgeber

Einige fragen sich sicher, welches Öl sie für den Kompressor verwenden sollten und ob man auch gegebenenfalls einfach herkömmliches Motorenöl verwenden darf. Dies wird ja schließlich für leistungsstarke Motoren verwendet und ist natürlich viel günstiger als ein Öl, welches speziell für Kompressoren empfohlen wird.

Empfehlenswert ist hier auf jeden Fall auf ein richtiges Kompressor Öl zurückzugreifen, da es sich deutlich in unterschiedlichen Faktoren von Motorenöl unterscheidet. Sie unterscheiden sich z.B. in der Viskosität oder einfach gesagt Zähigkeit. Spezielles Öl für Kompressoren ist nämlich nicht so zäh, wie Motoröl. Außerdem schützt es mehr vor dem Verschleiß und der Korrosion. Weitere Merkmale von speziellen Kompressoren Öl sind Oxidationsstabilität, ein anderes Viskositäts-Temperatur-Verhalten, Flüchtigkeit uvm.

Schon aus diesem Grund sollte nicht auf ein anderes Öl zurückgegriffen werden, da man damit dem Kompressor schaden kann. Außerdem riskiert man den Verlust der Garantieansprüche, was bei einem Defekt sehr ärgerlich ist – besonders bei teureren Kompressoren für mehrere hundert Euro.

Deshalb ist es ratsam auf vorgesehenes Öl für einen Kompressor zurückzugreifen. Wenn Du noch nie Öl in einem Kompressor gewechselt hast, dann erfährst Du dies im Folgenenden.

Schritt für Schritt Kompressoröl wechseln

  1. Nehmen Sie einen Behälter / Ölwanne für das Altöl zur Hand.
  2. Als nächstes öffnen Sie die Ablassschraube für das Öl und lassen dieses in den Behälter laufen
  3. Nun können Sie mit der Reinigung beginnen
  4. Wenn Sie dies gemacht haben, füllen Sie das neue Kompressoröl bis zur Markierung auf
  5. Stecken Sie gegebenenfalls einen neuen Dichtring für die Ablassschraube auf
  6. Zum Schluss verschließen Sie das Ventil fest

Ebenfalls interessant

Zubehör für den Druckluft Kompressor

Druckluft Kompressor Zubehör + Die Top 10 wichtigsten Helfer

Ein leistungsstarker Kompressor dient zur Verdichtung von Luft und deshalb zum Antreiben von verschiedenen Druckluft …